Die Saison auf dem Wasser ist eröffnet

Ahoi und Willkommen an Bord…

Am letzten Donnerstag, den 3. Februar, haben wir die Saison auf dem Wasser eröffnet. Nach kurzem Winterlager und Inspektion wurde eines unserer Fahrschulboote für die Saison 2022 ins kalte Wasser entlassen. Das kleine Power-Boot, eine Larson 180 LX, trägt den sinnigen Namen „mein Boot 2“.

Angetrieben von einem kräftigen Volvo Penta V6-Motor mit 4,3-Liter Hubraum, Z-Antrieb und etwas mehr als 200 PS, haben wir nach dem Slippen und langsamen Warmlaufen eine kleine Ausfahrt auf dem Rhein unternommen. Und was will ich da noch sagen… der Winterblues war weg! Komplett weg. Das Wetter hat zwar mitgespielt, kein Regen, nicht so kalt, Sonne? weiß ich gar nicht mehr… Aber an den Sound kann ich mich noch erinnern, beim Gas geben.

Einige Berufsschiffe haben wir dann auch noch „vernascht“ und die Wellen geschickt für etwas Spaß genutzt. Wir hatten richtigen Spaß und haben natürlich mehrmals durchgewechselt. Platz ist ja. Nur vorne in der bequemen Bowrider-Sitzgruppe wollte keiner sitzen – kam dann wohl doch zu viel Wasser durch unsere Fahrweise hoch.

Damit niemand denkt, wir wären nur so zum Vergnügen unterwegs gewesen, dem sei hier gesagt: erstens musste das Boot ja irgendwie an den Liegeplatz, zweitens war die Wasserschutzpolizei gefühlt ständig in unserer Nähe und drittens konnte ich endlich ein Foto einer Tonne schießen, welches ich schon lange für meinen Fundus haben wollte. Dieses Foto wird gleich am kommenden Samstag im Binnenführerschein-Kurs beim Thema Betonnung verwendet, wenn es wieder um Praxisthemen geht. Oder ist jedem Bootsführer sofort klar, auf welcher Seite diese Tonne passiert werden sollte?

Soviel vom ersten herrlichen Ausritt. Wir freuen uns schon auf die kommenden, schönen Stunden mit euch auf dem Wasser – und erst recht, wenn es schön warm wird.

Euer Trainer Klaus Dirk