Weltweiter-Funkschein (LRC)

ie vollständige und korrekte Bezeichnung lautet: Allgemeines Funkbetriebszeugnis Long Range Certificate (LRC)
Wer alle für Sportboote mögliche Funkscheine erwerben möchte, macht mit dem anspruchsvollen LRC die Funkscheine komplett.
Kurzwelle und Grenzwelle als terrestrische Kommunikationsmöglichkeit erlaubt die Sprachübertragung über tausende von Seemeilen. Die Kommunikation über Inmarsat-C kann einfach genutzt werden für Datenübertragung zwischen Schiffen und Land-Erdfunkstellen.

Theorie-Unterricht: abwechslungsreicher 1-Tages-Kurs als Präsenzkurs
Der Unterricht besteht aus dem Basiskurs (9.00 bis 15.00 Uhr).
Vor der Prüfung wird ein Intensiv-Übungsabend angeboten.
Es besteht die Möglichkeit, eine Simulationssoftware zu erwerben, mit der das Üben am Gerät zu Hause möglich ist.
Preis für die Software (LRC): 89,- EUR.

Die Praxisausbildung: Wir schulen auf einer Simulationssoftware, die sehr realistisch die teuren Original-Geräte simuliert und üben die Fertigkeiten, die in der Prüfung vorhanden sein müssen.
Keine zusätzlichen Kosten. Alles ist transparent von Beginn an!

Preis

pro Teilnehmer: 250,- EUR

Behörden, Vereine etc. bitte Sonderkonditionen anfragen.

Im Kurspreis enthalten

* 1-Tages-Kurs Theorie und Geräte-Praxis
* Intensiv-Übungsabend
* Lehrmaterial, alle Prüfungsfragen, Online-Trainer
* Übungsaufgaben zum Selbst-Üben
* Optional eine Geräte-Simulationssoftware zum Üben zu Hause (89,- EUR)
* Organisation der Prüfungsanmeldung (lediglich Prüfungsgebühren müssen selbst an das Prüfungsamt gezahlt werden, diese sind nicht im Kurspreis enthalten)

Details

Amtliche Berechtigung zur uneingeschränkten Ausübung des Seefunkdienstes im GMDSS für UKW, GW, KW und Seefunk über Satelliten auf Sportbooten. International und unbefristet gültig.

Voraussetzungen

* Mindestalter: 18 Jahre (17 Jahre plus 9 Monate am Tage der Prüfung)
* Abgabe Original-Antrag zur Prüfung mit Unterschrift (siehe Download-Bereich)
* aktuelles Passbild ohne Kopfbedeckung (35 mm x 45 mm)
* rechtzeitige Zahlung der Prüfungsgebühren an das Prüfungsamt (14 Tage vor Prüfung)

Die Theorie-Prüfung

Inhaber des SRC werden den LRC als Ergänzungsprüfung ablegen. D.h. es werden nur wenige Prüfungsfragen geprüft.
In der theoretischen Prüfung werden Kenntnisse in folgenden Themenbereichen abgefragt (Multiple-Choice-Fragebogen):
* Alle Kenntnisse des SRC (nicht bei Ergänzungsprüfung)
* Kurzwelle, Grenzwelle
* Betriebsarten Funkfernschreiben, Faksimile, Daten
* Telekommunikation über Satellit, Inmarsat-C
* Weltweite Geographie, insbesondere Hauptschifffahrtswege mit den dafür zutreffenden Nachrichtenübertragungswegen

Praktische Prüfung

In der praktischen Prüfung werden Not- und Dringlichkeitsverkehr in englischer Sprache anhand von Fallbeispielen an DSC-Grenzwellen/Kurzwellen/Ultrakurzwellen-Seefunkanlagen (terrestrischer Seefunk) abgewickelt. Gleiches wird auch für den mobilen Seefunk über Satellit (Inmarsat C) verlangt. Im Einzelnen werden gefordert:

* Editieren eines DSC-Controllers, Senden eines Notalarms, Speicherabfrage und Bestätigung des Empfangs eines DSC Notalarms, Aussendung einer Notmeldung, Weiterleitung eines Notalarms und Information der Seefunkstelle in Not, Beenden des Notverkehrs, Aufhebung eines Fehlalarms, Senden eines Dringlichkeitsanrufes und Abgabe einer Dringlichkeitsmeldung, Aufnahme einer Dringlichkeitsmeldung und Einleitung weiterer Maßnahmen
* Pflichtaufgaben Seefunk über Satelliten: Konfigurieren der Anlage, Einleiten und Auslösen eines Seenotalarms, Herstellen von Telexverbindungen, Beenden der Betriebsbereitschaft
* Sonstige Fertigkeiten mobiler Seefunk Inmarsat C: Editieren und Abspeichern eines Textes, Adressbuch anlegen, Log kontrollieren, Fax absenden, Access Code verwenden

Prüfungsgebühren

Weltweiter Funkschein (LRC) 138,63 EUR zuzügl. Nebenkosten des PA 8,00 EUR inkl. MwSt. bei vorhandenem See-Funkschein (SRC).

Rechnungsstellung erfolgt durch die Bootsschule vor der Prüfung.

Wir unterstützen aktiv bei der Prüfungs-Organisation und Anmeldung